07.10.2019: Obstverkostung und Vortrag beim Blinden- und Sehbehindertenverein in Kühlungsborn

Am 07.10.2019 veranstalteten wir einen Themennachmittag zur Vorstellung des Projektes „Obstarche Reddelich“ beim Blinden- und Sehbehinderten-Verein e. V. in der Ortsgruppe Kühlungsborn.

Wir kamen auf freundliche Einladung des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins hin sehr gerne zu den Damen und Herren, die sich einmal im Monat über verschiedene Fachthemen schlau machen. Die Reddelicher Einwohnerin, Frau Renate Haß, welche selber im Blinden- und Sehbehinderten-Verein aktiv ist, hatte unser Projekt Obstarche als aktuelles Thema vorgeschlagen. So kam es, daß wir mit der Leiterin, Frau Lydia Barkau, einen Termin zur Erntezeit des Obstes gefunden haben.

Herr Bernd Lahl und Frau Dr. Silvia Kastell, die das Projekt Obstarche in Reddelich mit initiiert hatten, berichteten den zwölf anwesenden Teilnehmern über die Ziele und über den Stand des Projektes, welches am gemeinnützigen Kulturverein Reddelich und Brodhagen e.V. angesiedelt ist. Bernd Lahl sprach über den Gesundheitsaspekt von Obst und alte Apfelsorten, welche für Apfelallergiker verträglich sind. Wir berichteten, dass man in der Obstarche Reddelich nach alter Tradition Hochzeits- und Geburtsbäume pflanzen kann oder auch einen Familienbaum oder für einen bereits gepflanzten Baum eine Baumpatenschaft übernehmen kann. Auch über unsere hohe Auszeichnung im Jahr 2019 als offizielles Projekt der UN-Dekade biologische Vielfalt berichteten wir voller Stolz.

Daß wir einen Obstlehrpfad gestalten möchten, erzählten wir ebenfalls. Danach führten wir die Verkostung von verschiedenen Apfelsorten durch, wie den Boskoop, Carola, Cox Orange und die Conferenzbirne. Die Teilnehmer konnen sich dabei von dem herrlichen Geschmack unseres Streuobstwiesen-Direktsaftes aus verschiedenen Apfelsorten überzeugen. Er ist sehr viel fruchtiger und sieht fast orange aus, als Apfelsaft, der nur billig aus Apfelsaft-Konzentraten angemischt wird. Unser Apfeledelbrand und Wildbirnenedelbrand schmeckte ihnen ebenfalls köstlich, wobei alkololische Getränke nicht Jedermanns Sache waren.

Wir bedanken uns bei Frau Lydia Barkau und bei Frau Silke Lenz von der Volkssolidarität. Wir wurden herzlich von Ihnen mit Torte und Kaffe zu Beginn der Veranstaltung bewirtet. Es hat uns gefreut und wir konnten Ihre Fragen beantworten.

Vielen Dank sagen wir für den schönen Nachmittag in Ihrer geselligen Runde. Vielleicht begegnen wir uns später einmal auf dem Obstlehrpfad in Reddelich. Das würde uns freuen.