Eröffnung des Obstlehrpfades auf dem 5. Apfelfest in Reddelich am 27.09.2020

Ausstellung der Obstsorten, Bestimmung auf dem Apfelfest Reddelich am 27.09.2020

Unser 12 km lange Obstlehrpfad mit über 600 Streuobstbäumen und mehr als 450 verschiedenen Sorten wurde um 14 Uhr feierlich eröffnet. Dies namen Dr. Silvia Kastell als Koordinatorin des Projektes Obstarche Reddelich gemeinsam mit den beiden Bürgermeistern vor. Die Ostseezeitung war ebenfalls anwesend und führte mit den Anwesenden ein Interview. Hier erfahren Sie weitere Einzelheiten zum neuen Obstlehrpfad.

Unser Apfelfest 2020 feierten wir erstmals mit einem ausgearbeiteten Konzept mit Schutzmaßnahmen gegen die Ansteckung mit Corona. Es war eine Herausforderung, der wir uns gestellt haben: Abstände einhalten, Maske tragen, Hände desinfizieren, Absperrung des Platzes, Eingangsbewachung und Registrierung aller Teilnehmer usw. Aber wir freuten uns, das wir viele freundliche Gäste empfangen konnten. Wir hoffen, dass es allen gut gefallen hat.

Unsere Programmpunkte waren u. a. das Obst pressen durch die mobile Mosterei Satow, die Obstsortenbestimmung durch den Pomologen Dr. Friedrich Höhne, eine umfangreiche Ausstellung verschiedener Obstsorten, ein Garten-, Kunst- und Angelflohmarkt mit 25 Marktständen, Unterhaltung, Markttreiben, Genuss von Speisen und Getränken und künstlerische Darbietungen.

Auf dem Markt wurden viele Kräuterpflanzen, Kräutersalben, Tinkturen, Pflanzen, Selbstgebasteltes und Kunst aus Holz, Ton und Naturmaterialien angeboten. Weithin wurden durch die Markttreibenden angeboten: leckere Senfe, Konfitüren und Chutneys nach eigenen Rezepten, Crepes, Zuckerwatte, geräucherter Fisch, Gartenschilder, Angelartikel, Honig und Produkte aus Honig, Bio-Obst, Kürbisse, selbstgezogene Pflanzen, Obstbäume, Beerensträucher, Selbstgenähtes und Selbstgestricktes usw. Wir konnen auch den Direktsaft von Reddelicher Apfelbäumen und Birnenbäumen sowie Edelbrände von Hauszwetsche, Wildbirne und Apfel Berlepsch verkaufen.

Viele fantasievolle Torten- und Kuchenkreationen sowie Gegrilltes wurden den Gästen zum Essen angeboten. Unsere Mitstreiter des Kulturvereins für Reddelich und Brdohagen e.V. und Mitstreiter des Projektes Obstarche hatten sich mit viel Eifer und Freude engagiert. Vorab wurde viel Werbung für das Apfelfest gemacht und der Raum geschmückt. Unsere Gäste wurden wundervoll betreut von: Rene, Rosemarie und Franziska, Resi, Franka, Daniela und Marko, Charlotte und ihr Freund, Victoria, Philipp, Günther, Felix, Görres und Silvia und Petra.

Victoria und Rene beim Vorbereiten des Kuchenbasars

Unser Kinderprogramm: Die Kinder bastelten 30 Vogelhäuser unter Anleitung von Tischlermeister Thomas Lubeck und seiner Frau. Das Glücksrad für die Kinder betreute Kerstin Korinth. Katja Rusch bot ebenfalls Beschäftigung für die Kinder an.

Tischlermeister Thomas Lubeck hilft den Kindern beim Zimmern der Vogelhäuser, die er vorbereitet hatte.

Ein besonderer Höhepunkt ist immer der Verkauf unserer Dorfzeitung „Raducle“ und diesmal der frisch gedruckten Dorfchronik von Reddelich, was Bernd Lahl vornahm. Viele freundliche Gespräche sind so entstanden. Die Dorfchronik und Raducle sind heiß begehrt und gingen weg wie „warme Semmeln“. Unsere vier neuen Infoflyer zum Obstlehrpfad lagen für die Gäste aus.

Der ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger Peter Becker aus Stülow stellte Bodenfunde aus, die er rund um Reddelich gefunden hat und erläterte die Funde den Gästen. Dies passte sehr gut zur Thematik der geschichtlichen Wurzeln von der Jungsteinzeit bis heute in Form unserer Dorfchronik.

Die kräuterkundige Dame Rosita Sell aus Kägsdorf stellte ihr Kräuterbuch vor. Dies war auch sehr interessant und macht Lust auf das Sammeln, das Aufbereiten und die Nutzung der Kräuter für den Menschen.

Sie brachten ab 13 Uhr noch weitere bezaubernde Unterhaltung und Kunst in unser Apfelfest: Wir freuten uns über den Auftritt der jungen Herren Musikschüler der Musikschule Bad Doberan, die fantastisch gespielt haben. Danke sagen wir auch ihrer Musiklehrerin Kerstin Hedrich und ihrer einleitenden Worte.

Die Musikschüler der Musikschule Bad Dobran musizieren Bach und andere klassische Musikstücke und umrahmten damit die feierlichen Eröffung des Obstlehrpfades.

Den Mädchen der Tanzgruppe Abraxas aus Bad Doberan schauten wir gerne zu und sie verbreiteten auch eine fröhliche unbeschwerte Stimmung. Danke an die Tanzpädagogin Michaela Zerbel.

Die Tanzgruppe Abraxas aus Bad Doberan mit moderen Tänzen.

Die Bauchtänzerinnen der Tanzgruppe Oriana-Mystica aus Bad Dobran tanzten für die Gäste im Gemeindehaus orientalisch und bezauberten uns ebenfalls.

Die Bauchtänzerinnen der Tanzgruppe Oriana-Mystica aus Bad Doberan.

Wir danken auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für das Aufstellen und Abbauen des großen Festzeltes, den Kuchenbäckerinnen für Ihr Engagement, den Helfern und Markttreibenden für Ihre tolle Arbeit. So ein Fest kann man eben nur gemeinsam vollbringen. Danke auch für das Aufräumen, Abwaschen, Einkaufen, Zurücklegen, Zusammenfalten und Ausfegen.

Hier ist eine Bildergalerie, die auch noch in den nächsten Tagen weiter ergänzt wird (Autoren: Petra Schindler, Rene Schneider, Dr. Silvia Kastell):

.