Arbeitsteinsätze der Reddelicher Obstarche im Juli und August 2022

Eine Sortentafel wird in der Reddelicher Obstarche angeschraubt.

Wir bewässerten die jungen Obstbäume mit ca. 20.000 Liter Wasser. Dazu fuhren wir 20 Mal mit unserem 1000-Liter-Fass zu den Obstbäumen. Es halfen beim Bewässern: Guido, Silvia, Rene, Angela, Görres und Gerhard.

An die Baumpfähle unserer Obstbäume schraubten wir 40 Sortentafeln an. Damit statteten wir den Obstlehrpfad noch besser mit Sorteninfos aus.

Wir hackten 7 Baumscheiben von Unkraut frei und formten die Gießmulden. Wir machten Kontrollfahrten zu allen Streuobstwiesen und schauten nach der Gesundheit der Obstbäume oder danach, ob ihnen Irgendetwas fehlt. Müll sammelten wir dabei ebenfalls auf.

Wir reparierten einen gebrochenen Baumpfahl, 10 Gurtanbindungen und ergänzten 3 Stamm-Manschetten.

Unser Vogelstimmenmodul, welches im Konzertgarten am Obstlehrpfad steht, mussten wir wegen eines werkseitigen Konstruktionsfehlers ebenfalls reparieren.

Weiterhin bewässerten wir 120 junge Obstbäume mit je 40 bis 70 Litern Wasser je Baum.

Die Lieferung von 60 Baumpfählen und 10 Halblatten nahmen wir entgegen. 20 Dreiböcke werden wir damit im Herbst erneuern müssen.

Wir danken herzlich Angela, Gerhard, Guido, Görres und Silvia für ihre ehrenamtliche Arbeit für diesen guten Zweck der Erhaltung von 450 alten Obstsorten auf den Reddelicher Streuobstwiesen.

Wir suchen freundliche Menschen, die uns bei den Pflegearbeiten in den Streuobstwiesen, beim Apfelfest und Lehrpfad ehrenamtlich unterstützen, Geld spenden oder Baumpate werden möchten. Ansprechpartner siehe unter Kontakt.