Pflaume Anna Späth

Anna Späth Die Früchte der ‚Anna Späth‘ haben eine bräunlich dunkelviolette bis tief dunkelblaue Grundfarbe und sind schwach hellblau bereift. Ihre Bauchnaht teilt die Frucht häufig in zwei ungleiche Hälften. Das Fruchtfleisch ist grünlichgelb, fest und saftig. Es schmeckt süßsäuerlich mit einer feinen Würznote.

Geerntet werden die Zwetschgen Ende September bis Anfang Oktober und gehört somit zu einer der spätesten Pflaumensorten. In der Regel ist nur ein Erntedurchgang nötig.
Der Wuchs gestaltet sich mittelstark.
Dieser um 1870 in Ungarn gefundene Sämling wurde von Anna Späth um 1874 in den Handel gebracht.

Die Früchte haben nur eine sehr geringe Anfälligkeit auf Scharka und sind sehr widerstandfähig gegenüber Fruchtfäule.

Quelle: Baumschule Horstmann, Hohenaspe