Baggerarbeiten am 01. 09. 2016 zur Vorbereitung der Obtbaumpflanzungen

ObstarcheReddelich_Bagger_2016kl 003
Baggerarbeiten am 01.09.2016 in Reddelich zur Vorbereitung der neuen Streuobstwiese „Erweiterung grünes Klassenzimmer“ am Wanderweg nach Brodhagen

Mit Bagger werden die zwei Streuobstwiesen „Erweiterung grünes Klassenzimmer“ und „Ellernbruch“ am Wanderweg zwischen Reddelich und Brodhagen für die Herbstpflanzungen vorbereitet.

Hier sollen auf unserem Pflanzfest am 19. November 43 Hochstamm-Obstbäume mit historischen Sorten gepflanzt werden. Damit schaffen wir zwei wertvolle neue Streuobstwiesen-Biotope.Am Wanderweg zwischen Reddelich und Brodhagen befinden sich diese zwei hergerichteten Flächen, auf denen am 19.11.2016 neue Obstbäume gepflanzt werden.

Artenreichtum der Streuobstwiesen
Alte Streuobstwiesen beherbergen eine Vielzahl von wildlebenden Tier- und Pflanzenarten. Sie gehören damit zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Etwa 400 der vorkommenden Arten auf Streuobstwiesen sind gefährdet oder selten (Simon 1992 zitiert nach Herzog 1998:67). Der Artenreichtum ist durch die Kombination von Gehölzstrukturen (Baumschicht) und Grünland (Krautschicht) bedingt. So kommen nebeneinander sowohl Offenlandarten als auch eher waldgebundene Arten vor.