Apfelfest und Patenbaumpflanzung von Minister Dr. Till Backhaus am 29. September 2018

Minister Dr. Till Backhaus pflanzt in der Obstarche seinen Patenobstbaum der Sorte „Fürst Blücher“. Ministerin Stefanie Drese gießt den Baum mit Wasser, Foto: Sabine Hügelland

Wir feierten unser 3. Apfelfest am 29. September 2018 in Reddelich.  Es gab einen Gartenflohmarkt und einen Angelflohmarkt, Obstsortenbestimmung und Kulturelles.
Das Apfelfest war für einen guten Zweck: Die Einnahmen werden für die Pflege der Obstbäume verwendet und für den geplanten Obstlehrpfad.
Eine Fotogalerie finden Sie am Ende des Beitrags.

Es waren zahlreiche Besucher aus Reddelich und umliegenden Orten gekommen. Sogar Rostocker Gäste konnten wir begrüßen. Auf den Ständen wurden leckere Produkte von privaten und Direktvermarktern aus der Region angeboten. Wieder mit dabei waren die Satower mobile Mosterei und die Obstsortenbestimmung durch den Pomologen Dr. Friedrich Höhne.
Es wurden zur Beköstigung der Gäste tolle selbstgebackene Kuchen, Torten, Kaffee und selbst gewürzter Apfelpunsch im neuen Gemeindehaus gereicht. Hier konnten die Gäste bequem an hübsch dekorierten Tischen sitzen. Weiterhin gab es die herrlichen aromatischen Streuobstwiesen-Direktsäfte der diesjährigen Ernte, Obstarche-Apfel-Edelbrand, deftiges Spanferkelessen, Gegrilltes und Holzofenbrote von der Landbäckerei Harms aus Reddelich. Es wurden Kräuterpflanzen, Obstbäume mit historischen Sorten, Chutneys, Senfe und Konfitüren angeboten. Wir begrüßten erstmals auf unserem Fest die Produzenten von Edelpilzen aus Markgrafenheide, die im Bunker Pilze züchten. Auch das Schärfmobil Nehs war dabei. Man konnte hier seine Schlachtemesser, Rasenmähermesser, Schneiderscheren usw. schleifen lassen. Frau Kerstin Korinth sammelte Spenden für den neuen Spielplatz in Reddelich. Für Angler gab es an mehreren Ständen Angelzubehör zu kaufen. So manch ein Schnäppchen war dabei. Die Blue Line Dancer, die wöchentlich im Gemeindehaus üben, zeigten während ihres Aufritts, tollen stimmungsvollen Line Dance – auch zum Mitmachen.

Für unsere kleinen Gäste bauten wir eine Hüpfburg auf und es konnten bunte Seifen von den Kindern gegossen werden.

Wir begrüßten um 13 Uhr zwei Ehrengäste: Es kamen zwei Minister unserer Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern. Das war unsere Schirmherrin der Obstarche, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung  Stefanie Drese und Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus. Nachdem unser Bürgermeister Ulf Lübs die Ehrengäse in der Gemeinde Reddelich willkommen geheißen hat, überbrachten wir beiden Ministern als Willkommensgruß Brot und Salz. Die zwei großen Holzofenbrote buk unsere Landbäckerei Harms aus Reddelich. Herr Minister Dr. Till Backhaus und Ministerin Stefanie Drese bedankten sich für die Einladung zum Apfelfest und lobten die Akteure der Obstarche und der Gemeinde Reddelich für die Schaffung der herrlichen Vielfalt an 345 verschiedenen Obstsorten auf Streuobstwiesen. Beide Minister würdigten das Ehrenamt der Reddelicher Gemeinde und die Obstarche. Die ausführliche Rede des Ministers können Sie hier nachlesen. Er sagte wörtlich:
„Denn ich bin absolut begeistert von Ihrem Projekt und davon, was Sie hier in nur vier Jahren auf die Beine gestellt haben.“

Minister Dr. Till Backhaus pflanzte anschließend in der Streuobstwiese der Obstarche Reddelich seinen Patenobstbaum. Es ist die Sorte „Fürst Blücher“, die um 1880 in Westmecklenburg aus dem Samen der Sorte „Gelber Richard“ entstanden ist. Ministerin Stefanie Drese besuchte ihren Patenapfelbaum „Roter Krieger“, den sie bereits im Jahr 2017 in der Obstarche pflanzte.

Der Artikel über den Besuch beider Minister auf dem Apfelfest in Reddelich ist auch in der Ostseezeitung zu lesen.

Dank an alle Helfer!

Wir danken allen Helfern unseres gelungenen Festes, die mit aufgebaut und abgebaut, Kuchen gebacken und geholfen haben. Dank auch an die Unterstützer der FFW Reddelich.

Fotogalerie: