27.02.2017: Winterhandveredlung von 11 seltenen Apfel- und Birnensorten von Dr. Hilmar Schwärzel

 

Winterhandveredlung(Foto: Ute Hinrichs)

„Der Sortengarten ist die Vergangenheit des Obstbaus, die Gegenwart des Obstbaus, und das genetische Potenzial ist die Zukunft des Obstbaus (Zitat von Dr. Hilmar Schwärzel).“

Apfel Maibiers Parmäne (Foto: BUND-Lemgo)

 

Um historische Obstsorten vor dem Verschwinden zu bewahren, bemühen wir uns, weitere Sorten mit Seltenheitswert in der Obstarche zu pflanzen. Wir erhielten Edelreiser von 11 seltenen und vom Aussterben bedrohten Sorten von Herrn Dr. Hilmar Schwärzel.
Er ist der Leiter der Brandenburger Obstversuchsstation des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung. Durch die Methode der Winterhandveredlung werden aus diesen Reisern neue Obstbäume entstehen. Der Baum benötigt ca. 2 Jahre bis aus ihm ein Obst-Hochstamm gewachsen ist. Die Obst-Hochstämme werden wir im Herbst 2018 auf unsere Streuobstwiesen pflanzen.

Folgende  6 Apfelsorten erhielten wir als Reiser:

  • „Apfel aus Grünheide“
  • „Coulon Renette“
  • „Gubener Warraschke“
  • „Maibiers Parmäne“
  • „Welschisner“
  • „Zabergäu Renette“

Folgende 5  Birnensorten erhielten wir als Reiser:

  • „Andenken an den Kongress“
  • „Margarete Marillat“
  • „Deutscher Katzenkopf“ (wird auch als „Kleiner Katzenkopf“ bezeichnet)
  • „Runde Bergamotte“
  • „Sommereierbirne“ (wird auch als „Bestebirne“ bezeichnet)

„Die Birnensorte „Deutscher Katzenkopf“ ist z. B. eine in Mitteldeutschland (Region: Bernburg/ Köthen/ Könnern, von Plömnitz über Löbejün bis Klein  Wülknitz) in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts häufig an Straßen angepflanzte Sorte. Sie ist eine ideale Verarbeitungsfrucht.

Die Birnensorte „Runde Bergamotte“ ist eine eigenständige Sorte, die Reiser stammen aus einem alten Gutsgarten des Potsdamer Raumes. Dieser Baum wurde zwischen 1830 bis 1860 gepflanzt. Die Früchte haben einen relativ langen Stiel und sind im Querschnitt nahezu kreisrund, zu 75 % bis 90 % mit roter Deckfarbe versehen. Die Sorte ist eine gute Verarbeitungsfrucht. (Dr. Hilmar Schwärzel)“

Die Obstarche gibt ebenfalls Edelreiser zur weiteren Verbreitung und Erhalt der Sorten ab. Abgabebedingungen für Edelreiser