19.12.2020: Arbeitseinsätze zum Erziehungsschnitt, Baumscheiben hacken und Kalkdünger streuen

Mitstreiter der Obstarche Reddelich bei der ehrenamtlichen Arbeit mit ihren Hacken

Wir haben Mitte Dezember den Erziehungsschnitt nach der Methode von Oeschberg in unseren Streuobstwiesen und Streuobstbaumreihen begonnen.

Mit dem Unkraut hacken auf den Baumscheiben sind wir schon zu 80 Prozent unserer Obst-Hochstämme fertig. Der Rest werden wir bei dem Frost freien Wetter noch im Dezember 2020 erledigen. Dabei vergrämen wir durch das Hacken auch die Wühlmäuse und lockern den Boden auf.

Den Wiesenkalk streuten wir bereits zur Düngung der Bäume in geringer Aufwandmenge.

Danke für Ihre Unterstützung unseres gemeinnützigen Obstarche Projektes.

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und friedliches neues Jahr 2021.

Ihre Baumfreunde von der Reddelicher Obstarche.

Streuobst Apfelsorte Kaiser Wilhelm in der Reddelicher Obstarche im Dezember 2020
Obstlehrpfad Reddelich mit alten Eichen am 19.12.2020

Hier noch einige Fotos: