07.05.2018: Baumpatenschaft für Nathusius Taubenapfel wurde übernommen

Henry Gärtner ist stolzer Baumpate in der Reddelicher Obstarche seit dem 1. Mai 2018.

Henry Gärtner bekam zu seinem 30. Geburtstag ein besonderes Geschenk. Er übernahm eine Baumpatenschaft für den Nathusius Taubenapfel in seinem Heimatdorf Reddelich.

Er hat ihn sich in der Streuobstwiese „Garten Eden“ hinter dem Elternhaus ausgesucht. Er pflegte den Baum, indem er die Baumscheibe mit Holzhäckseln abgedeckt hat. Auch ein Patenbaumschild schraubte er an die Stützpfähle. Henry arbeitet und wohnt in Niedersachsen. Gerne kommt er seine Eltern besuchen. Jetzt hat er auch eine Wurzel in Reddelich in Form eines Patenbaumes geschlagen. Wir freuen uns und beglückwünschen ihn für diese gute Sache.

Aus Wikipedia: Der Nathusius Taubenapfel wurde von Obergärtner Dieskau in der Handelsgärtnerei zu Althaldensleben bei Magdeburg 1824 aus einem Samen gezüchtet. Der Tafelapfel ist Mitte Oktober pflückreif und von November bis März genussreif. Er zählt zu den Winteräpfeln, die eingelagert werden können. Das Fruchtfleisch ist weiß und saftig und hat ein Bittermandelaroma und schmeckt leicht edelweinig. Die Schale ist glatt und etwas fettig. Die Frucht ist mittelgroß, eiförmig und rot gestreift. Er ist ein guter Tafelapfel und ein guter Wirtschaftsapfel.